2D-Schaltschrankaufbau: Problem bei der Bestückung mit eigenen Makros

Ich bin gerade auf ein Problem (einen Bug?) in P8 (v2.6 HF4) gestoßen und möchte — für den Fall, dass noch jemand darüber stolpert — eine Lösung posten. Uns hat es in Summe wohl ein paar Stunden gekostet, bis wir die Ursache ausmachen konnten.

Problembeschreibung

Unter bestimmten Umständen können Betriebsmittel — obwohl bisher ohne Probleme möglich — nicht auf auf der 2D-Montageplatte platziert werden. Die Aktion wird mit folgener Meldung abgebrochen:

Der Einfügepunkt setzt die Artikelplatzierung nicht vollständig auf die Montageplatte. Die Funktion kann nicht ausgeführt werden.
2D-Schaltschrankaufbau: Problem bei der Bestückung unsichtbarer Elemente.

Ausgangslage

Das Problem ist uns beim 2D-Montageplattenaufbau in P8 v2.6 HF4 aufgefallen.

Für die Bestückung der Betriebsmittel auf der Montageplatte verwenden wir eigene Fenstermakros. Diese Makros beinhalten zum Teil „unsichtbare“ Elemente als Konstruktionshilfe (Einbauabstände, Mittellinien, …)

Auslöser für die Hinweis-Meldung

Zur oben erwähnten Meldung kommt es, wenn während dem Absetzen von Betriebsmitteln auf Montageplatten (2D-Schaltschrankaufbau)

  • die Option „Unsichtbare Elemente“ deaktiviert ist
  • und Makros mit „unsichtbaren“ Elementen (Linien, …) verwendet werden.

Die Aktion wird abgebrochen, obwohl sich alle Elemente innerhalb der Montageplattenbegrenzung befinden. Die betroffenen Betriebsmittel lassen sich nicht platzieren — egal wie groß die Montageplatte ist.

Lösung

Das beschriebene Problem lässt sich umgehen, wenn beim 2D-Schaltschrankaufbau die Option „Unsichtbare Elemente“ aktiviert ist.

Eplan Electric P8: Option "Unsichtbare Elemente" aktivieren.
Option „Unsichtbare Elemente“ aktivieren.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.