Eplan Electric P8: Automatische PDF-Ausgabe nach Änderungen an Stromlaufplänen

Ein wirklich beachtenswertes Eplan-Script bietet Frank Schöneck auf der Wissens- und Datenplattform p8-magic.de zum Download an. Es erweitert Eplan Electric P8 um einen Assistenten, mit dem sich die PDF-Ausgabe komfortabel automatisieren lässt. Weil es zudem noch kostenlos ist, stellt es eine ideale Lösung dar, um auch Nicht-Eplan-Anwendern den Zugriff auf die aktuellen Stromlaufpläne zu ermöglichen.

In diesem Beitrag erfahrt ihr, wie ihr dieses Script einrichtet, damit es beim Schließen eines Projektes automatisch ein PDF erzeugt und an zentraler Stelle ablegt.

Immer up to date: Aboniere den RSS-Feed für die automatische Benachrichtigung über neue Artikel.

Download und Installation

Die jeweils aktuelle Version des PDF-Assistenten bekommt ihr als Zip-Archiv im Thread „PDF-Export (Assistent)“ auf www.p8-magic.de.

Nach dem Entpacken wird das Programm einfach in das Skripte-Verzeichnis von Eplan Electric P8 kopiert und anschließend in P8 geladen (Dienstprogramme / Skripte / Laden ...).

Gleich danach könnt ihr den Assistenten über den neu erstellten Eintrag im Menü Seite / Exportieren aufrufen:

pdf export assistent eplan electric p8
PDF-Export (Assistent): Neu hinzugefügter Eintrag im Menü Seite / Exportieren nach dem Laden des Skriptes.

Einrichten der automatischen PDF-Ausgabe

Wenn auch in der Regel mehrere „Fachabteilungen“ an ein einem Auftrag beteiligt sind, so hat nicht jedes Teammitglied Eplan Electric P8 installiert, um sich die aktuellen Pläne anzusehen.

Um nun diesen Nicht-Eplan-Anwendern trotzdem den Zugriff auf die aktuellen Schaltungsunterlagen zu ermöglichen, möchte ich euch in diesem Beitrag zeigen, wie ihr den Assistenten so einrichtet, dass er

  • beim Schließen eines Projektes
  • automatisch und ohne Nachfrage
  • das Projekt als PDF exportiert
  • und in einem vordefinierten Ordner ablegt.

Die beiden folgenden Screenshots zeigen alle Einstellungen für diesen Anwendungsfall (Werte wie beispielsweise Speicherort müssen natürlich an eure Gegebenheiten angepasst werden):

PDF-Ausgabe automatisch
Der PDF-Export Assistent bietet ausreichend Einstellungsmöglichkeiten für die automatische PDF-Ausgabe …
PDF-Export automatisch
…und ermöglicht auch Nicht-Eplan-Nutzern den Zugriff auf die aktuellen Stromlaufpläne.

Hintergründe

Bei der Ablage von Stromlaufplänen im PDF-Format müssen wir zunächst unterscheiden, ob wir eine Archiv-Version1 oder den aktuellen Stand ablegen wollen.

Um die Archiv-Versionen brauchen wir uns hier nicht kümmern, weil sie normalerweise nicht so oft ausgegeben werden und im jeweiligen Auftragsordner2 abzulegen sind. Das können wir auch weiterhin händisch erledigen.

Demgegenüber soll der aktuelle Stand nach jeder noch so kleinen Änderung automatisch ausgegeben werden (wenn Projekt geschlossen wird).

Weil wir außerdem nur den aktuellen Stand bereitstellen wollen, ist es hier nicht notwendig die vergangenen Versionen zu behalten3. Demzufolge darf die ausgegebene Datei ohne Nachfrage überschrieben werden (direkt (ohne Nachfrage)).

Den Auftragsordner oder gar den Eplan-Projekte-Ordner als Ziel (Speicherort) der PDF-Ausgabe zu wählen halte ich weder für notwendig noch sinnvoll. Dies würde die Ausgabe nur unnötig verkomplizieren4.

Bewährt hat sich ein Ordner im Netzwerk, auf den alle betroffenen Kollegen zumindest Lesezugriff haben. Bei einer aussagekräftigen Namensgebung der Projekte sollte es auch vollkommen unproblematisch sein, wenn es keine Unterordner gibt (Stichwort: Suchfunktion).

Zu guter Letzt solltet ihr natürlich noch eure Kollegen über die neue Vorgehensweise einweihen (Eplaner als auch Nicht-Eplaner), damit jeder im Team weiß, wo die aktuellen Pläne liegen.

Mögliche Alternativen zu PDF-Export (Assistent)

Eplan View (1): Zum einen gibt es noch das Programm EPLAN View. Ein Viewer also, mit dem eure Kollegen Projekte der Eplan-Plattform betrachten können. Weil diese dabei direkt auf die Eplan-Projekte zugreifen, ist — eindeutige Namensgebung vorausgesetzt — sichergestellt, dass alle Beteiligten mit dem aktuellen Stand arbeiten.

Abgesehen davon, dass der Viewer kostenpflichtig ist (Einzelplatzlizenz), stellt ein zusätzliches Programm jedoch eine Art Hemmschwelle für manche Kollegen dar. Besonders für die Nicht-Techniker. Somit verkörpert er für uns nicht immer die allererste Wahl.

PDFbyProjectClose (2) ist der Vorgänger des PDF-Export (Assistent), kann parallel zu diesem verwendet werden und ist hier erhältlich. Dieses Script verfügt noch nicht über eine GUI, weswegen alle Einstellungen im Quellcode zu treffen sind. Einmal angepasst, funktioniert es aber makellos.

Eure Meinung zu dem Thema interessiert mich sehr.
Welche Lösung verwendet ihr?
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
Seid ihr bei der Einführung auf Probleme gestoßen?

Ich freue mich über eure Meinungen und Ansichten.

Bleibt immer auf dem Laufenden mit einem Abo des RSS-Feeds.

Fußnoten

  1. Das ist eine Version die auf Grund eines besonderen Ereignisses gespeichert wird. Das wären beispielsweise alle Versionen, welche die Firma verlassen (Einreichung, Verteilerbau, …).
  2. Es gibt gute Gründe, warum die Eplan-Projekte nicht im allgemeinen Auftragsordner abgelegt werden sollten.
  3. Dazu sind die Archiv-Versionen da.
  4. Sicherheitsaspekt, Zugriffsrechte, aufwändige Navigation, …

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.