EEP8: Bedingte Auswertungen

Eplan Electric P8 bietet die Möglichkeit der bedingten Auswertungen. Soll heißen: Abhängig von selbst festgelegten Projekteigenschaften werden unterschiedliche Auswertungen ausgegeben.

So ist es beispielsweise denkbar, automatisiert Auswertungen mit kunden- oder sprachspezifischen Formularen auszugeben. Oder aber nur bestimmte Auswertungen abhängig vom Projektstatus auszuführen.

Als Filterkriterium kann auf eine Vielzahl von Projekteigenschaften zugegriffen werden — auch auf die frei belegbaren Benutzer Zusatzfelder.

Weil es nicht so intuitiv ist, eine bedingte Auswertung einzurichten, habe ich mit diesem Beitrag eine Anleitung verfasst. Alle zu treffenden Einstellungen sind projektabhängig und können mit dem Projekt weiter kopiert werden.

Beispiel mit Schritt-für-Schritt-Anleitung

Anhand des folgenden Beispieles soll gezeigt werden, wie auf Basis des selbst definierten Dokumentenstatuscodes verschiedene Titelblätter ausgewertet werden. Die Vorgehensweise ist für alle anderen Auswertungsarten die gleiche.

Obwohl dieses Beispiel etwas „konstruiert“ wirken mag, sollte die grundlegende Arbeitsweise jedoch gut erkennbar sein.

Einrichten des Dokumentenstatuscodes

Der Dokumentenstatus ist als Benutzer Zusatzfeld (Projekt) eine selbst definierte Projekteigenschaft und kann im Dialog Eigenschaften konfigurieren mit einem alternativen Anzeigenamen versehen werden. In meinen Projekten verwende ich die Bezeichnung bzp_Status_des_Dokuments:

Ändern des Anzeigenamens für Benutzer Zusatzfelder im Dialog Eigenschaften konfigurieren.

In den Projekteinstellungen wird nun anstelle des Benutzer Zusatzfeld 4 der alternative Anzeigename bzp_Status_des_Dokuments verwendet:

Projekteigenschaften: Für das Benutzer Zusatzfeld 4 wird jetzt der alternative Anzeigename verwendet.

Dieser Parameter kann — von uns festgelegt — die Werte P (Projektierung), W (Werkstätte), I (Installation) oder D (Dokumentation, „As Built“) annehmen und bestimmt, welche Auswertungsvorlagen aktiviert werden.

Erstellen der Auswertungsvorlagen

Zunächst sind erst mal im Dialog Auswertungen die unterschiedlichen Auswertungsvorlagen einzurichten. Dieser Vorgang ist für uns nichts Neues und folgt den gleichen Regeln die auch für jede andere Auswertungsvorlage gelten.

Das folgende Bild zeigt am Beispiel des Titelblattes drei Vorlagen mit unterschiedlichen Einstellungen. Titelblatt_A und Titelblatt_B habe ich im Beispielprojekt neu angelegt.

Mehrere Auswertungsvorlagen für das Titelblatt im Dialog "Auswertungen".
Mehrere Auswertungsvorlagen für das Titelblatt im Dialog „Auswertungen“.

Einrichten der Projektfilter

Zusätzlich zu den gewohnten Einstellungen muss nun für jede Auswertungsvorlage ein eigener Projektfilter eingerichtet werden. Je nachdem ob der Filter anspricht oder nicht, wird die Vorlage als aktiv oder inaktiv gesetzt:

Eigenschaft "Projektfilter" der Auswertungsvorlage.
Eigenschaft „Projektfilter“ der Auswertungsvorlage.

Mit Klick auf den 3-Punkte-Button öffnet sich der gewohnte Filterdialog. Im Beispiel habe ich das bereits erwähnte benutzerdefinierte Zusatzfeld (Projekt) mit der Bezeichnung bzp_Status_des_Dokuments verwendet.

Filterschema „TestA“ für die Auswertung „Titelblatt_A“.
Filterschema "TestB" für die Auswertungsvorlage "Titelblatt_B".
Filterschema „TestB“ für die Auswertungsvorlage „Titelblatt_B“.

Überprüfung der Wirksamkeit

Weil die Projekteigenschaft „Dokumentenstatus“ noch keinen Wert enthält ist nur das erste Titelblatt aktiv (Zu Beachten: Eine Vorlage, für die kein Filter definiert wurde, ist immer aktiv!)

Aktive Vorlagen wenn der Wert für den Dokumentenstatus "Leer" ist.
Aktive Vorlagen wenn der Wert für den Dokumentenstatus „Leer“ ist.

Bei einem Dokumentenstatus von „W“ zeigt sich folgendes Bild:

Aktive Vorlagen wenn der Wert für den Dokumentenstatus "W" ist.
Aktive Vorlagen wenn der Wert für den Dokumentenstatus „W“ ist.

Die Vorlage Titelblatt_B ist jetzt aktiv — und würde ausgewertet werden. Vorlage Titelblatt_A ist nach wie vor inaktiv.

Dies ändert sich, wenn der Dokumentenstatus auf „P“ geändert wird:

Aktive Vorlagen wenn der Wert für den Dokumentenstatus "P" ist.
Aktive Vorlagen wenn der Wert für den Dokumentenstatus „P“ ist.

Weitere Informationen und Rückmeldungen

Mehr ist im Prinzip nicht dahinter. Sollte noch etwas fehlen oder unklar sein — bitte einfach Bescheid geben. Ich nehme jeden Verbesserungsvorschlag gerne entgegen.

Bitte nutzt auch die Kommentarfunktion, ich würde gerne wissen, wenn der Beitrag hilfreich war.

Weitere Informationen zum Thema bietet auch ein Eintrag in der Eplan Hilfe (Stichwort: „Auswertungsvorlagen“).

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.